Todesschuld

Laurie Stevens

Laurie Stevens - Todesschuld

Kurzbeschreibung

Gabriel McRay hatte einst den Ruf, der beste des Los Angeles Sheriff’s Department zu sein, doch seit einiger Zeit leidet er unter zunehmend unkontrollierbaren Wutausbrüchen und Erinnerungsaussetzern. Er steht kurz vor der Kündigung, als sich in den Hügeln von Santa Monica eine Reihe von brutalen Morden ereignet. An abgelegenen Orten ersticht der »Malibu-Canyon-« seine und setzt dann ihre Fahrzeuge in Brand. Jedes Mal hinterlässt er am Tatort einen Umschlag mit einer boshaften, kryptischen Nachricht – adressiert an McRay, der schon bald selbst in den Fokus der Ermittlungen rückt …

Laurie Stevens – Todesschuld

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (19. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3734101425
Originaltitel: The Dark before Dawn


Über den Autor


Laurie Stevens studierte an der University of California in Los Angeles Film-, Fernseh- und Theaterwissenschaften. Sie arbeitete für Produktionsfirmen wie Columbia Records, schrieb für die Los Angeles Daily News und hat bereits zahlreiche Drehbücher verfasst. Todesschuld ist ihr erster Roman bei . Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Los Angeles.


Rezension

Hauptprotagonist Gabriel McRay steht kurz vor dem Rausschmiss. Er ist zwar ein guter Detective, neigt jedoch zu Gewaltausbrüchen und hat – was keiner weiß – Blackouts. Geschehen mehrere Morde und der tritt mit Nachrichten mit McRay in Kontakt. Also wird McRay wieder in den Dienst geholt. Aber der scheint immer dann zuzuschlagen, wenn McRay einen Blackout hat und schon bald gilt er selbst als Verdächtiger. Hilfe bekommt McRay von der selbstbewussten Pathologin Ming, die trotz aller Verdachtsmomente zu ihm hält. Nebenbei macht McRay wegen seiner Gewaltausbrüche aber auch noch eine Therapie. Anfangs sträubt er sich. Doch dann öffnet er sich mehr und mehr. Sein Therapeut ahnt, dass Mcray als Kind etwas Schlimmes passiert und er hypnotisiert ihn.

Die Story ist spannend und vielschichtig geschrieben. Fast die ganze Zeit blieb McRay verdächtig. Erst durch seine Hypnosesitzungen und natürlich den eigentlichen Ermittlungen kristallisierte sich der eigentliche Mörder heraus. Die Charaktere sind super dargestellt und die Dialoge locker und mit Witz geschrieben.

Fazit: Mit diesem Buch ist Laurie Stevens ein spannendes Debüt gelungen, auch wenn ich das Ende etwas konstruiert fand.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewertest Du diesen Beitrag?
Rating: 4.0/5 (2 votes cast)
Todesschuld, 4.0 out of 5 based on 2 ratings

Ähnliche Artikel:

  • Opfermal
    Gregory Funaro - Opfermal Der letzte Fall für FBI-Agent Sam Markham endete...
  • Todesqual
    Robert Ellis - Todesqual Eine junge schwangere Frau wird tot in ihrem...
  • Der Rätselmacher
    Neal Baer und Jonathan Greene - Der Rätselmacher Die forensische Psychiaterin Claire...
  • Allwissend
    Jeffery Deaver Kurzbeschreibung Am Straßenrand steht ein Kreuz mit roten Rosen: zum...
  • Dass du ewig denkst an mich
    Mary Higgins Clark Alles an Laurie Kenyon ist mysteriös. Als Kind wird...
Dieser Beitrag wurde unter Krimi-Fan Empfehlung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Kommentare