Schwarze Witwen

Paul Finch

Paul Finch - Schwarze Witwen

Kurzbeschreibung

Eine junge Frau steht am Straßenrand, ein Mann hält an und nimmt sie ein Stück mit. Kurz darauf wird der Fahrer und grausam verstümmelt im Wald gefunden – das erste von vielen Opfern. »Jill the Ripper«, wie die Killerin von der Presse bald getauft wird, versetzt ganz England in und Schrecken. Die junge, ambitionierte Polizistin Lucy Clayburn schwört sich, diesen Morden ein Ende zu setzen. Verdeckt ermittelt sie in der Unterwelt Manchesters – und ahnt nicht, dass der Chef des brutalen Syndikats »The Crew« ihr dicht auf den Fersen ist …

Paul Finch – Schwarze Witwen

Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Taschenbuch (12. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3492310427
Originaltitel: Strangers


Über den Autor


Paul Finch hat als und Journalist gearbeitet, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Er hat zahlreiche Drehbücher, Kurzgeschichten und Horrorromane veröffentlicht und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem British Fantasy Award und dem International Horror Guild Award. Er veröffentlichte bereits mehrere sehr erfolgreiche um den Ermittler Mark »Heck« Heckenburg. Seine neue Serie, in der Lucy Clayburn ermittelt, eroberte England im Sturm. Paul Finch lebt mit seiner Familie in Lancashire, England.


Rezension

Vorab: Mit „Schwarze Witwen“ hat der Inhalt des Buches nichts zu tun.

Polizistin Lucy wird in eine Sonderkommission geholt. Es wurden mehrere Männer ermordet und ihnen ihre Männlichkeit abgeschnitten. Lucy arbeitet undercover als . Dadurch hat sie die Möglichkeit, in einem Edelbordell zu arbeiten. Leider findet sie aber keine Anhaltspunkte zu „Jill the Ripper“, wie der Serienmörder genannt wird. Dafür tritt sie aber dem organisierten auf die Füße und gerät in deren Visier. Dadurch wird Lucy von der Sondereinheit abgezogen, doch sie ermittelt auf eigene Faust weiter.

Die Story kommt nur sehr langsam in Fahrt, da das erste Drittel sehr langatmig ist. . Erst im letzten Drittel wird es spannend. Die Hauptprotagonistin Lucy ist sympathisch dargestellt, taff und mit ganzem Herzen Polizistin. Allerdings fand ich manche ihrer Handlungen nicht sehr realistisch. Die Morde an den Männern sind jedoch richtig schön fies dargestellt. Auch die Zwillingsschwestern, die das Edelbordell betreiben, sind schön schräg dargestellt.

VN:D [1.9.22_1171]
Wie bewertest Du diesen Beitrag?
Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
Schwarze Witwen, 3.0 out of 5 based on 1 rating

Ähnliche Artikel:

  • Mädchenjäger
    Paul Finch - Mädchenjäger Achtunddreißig verschwundene Frauen innerhalb weniger Jahre. Ohne jede...
  • Schwarze Strömung
    Sharon Bolton - Schwarze Strömung Lacey Flint weiß, dass die Themse ein...
  • Die Stimmen der Toten
    Stuart MacBride - Die Stimmen der Toten Vor acht Jahren hat der...
  • Cop Town
    Karin Slaughter - Cop Town Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr...
  • Der 5-Minuten-Killer
    Paul Cleave - Der 5-Minuten-Killer Für jeden Detective ist es ein Albtraum:...
Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Kommentare