Killing Days

Saul Black

Saul Black - Killing Days

Kurzbeschreibung

Detective Valerie Hart reicht es. Sie will endlich mal abschalten, raus aus der Tretmühle im San Francisco Police Department. Doch aus dem unbeschwerten Wochenende wird nichts, denn eine Frauenleiche ist gefunden worden, brutal zugerichtet. Neben der Toten ein Zettel mit einer an Valerie gerichteten Nachricht: “Du weißt, wer ich bin. Darauf hast du doch gewartet.”
Wenig später wird eine zweite Leiche gefunden, ebenfalls mit einer rätselhaften Botschaft. Valeries Nachforschungen führen in ein Hochsicherheitsgefängnis, in dem eine verurteilte Serienkillerin namens Katherine Glass wegen einer Serie grausamer Morde auf ihre Hinrichtung wartet. Valerie kennt die Frau – sie hat sie vor sechs Jahren gefasst. Offenbar ist der Täter ein Psychopath, der sie mit einer Mordserie freipressen will. Ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt, in dem der hochintelligente Killer alle Trümpfe in der Hand zu haben scheint.

Saul Black – Killing Days

Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Knaur TB; Auflage: Deutsche Erstausgabe (1. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 342651611X
Originaltitel: Love Murder


Über den Autor


Saul Black ist das Pseudonym des britischen Autors Glen Duncan, geboren 1965, der bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Er studierte Philosophie und Literatur und lebt in London.


Rezension

Valerie Hart hat mit ihrem Team vor sechs Jahren ein Serienmörderpaar gejagt. Die Frau konnte gefasst werden, der Partner konnte fliehen. Jetzt findet die Polizei eine Leiche mit einem Brief – Empfänger Valerie. Dem Brief sind Rätsel beigefügt, um das nächste Opfer zu retten. FBI und Polizei können diese nicht entschlüsseln. Dann taucht die nächste Leiche auf, wieder mit einem Brief. Valerie wendet sich an Katherine, die Frau, die damals gefasst wurde. Somit beginnt ein Katz- und Maus-Spiel.

Die Idee der Story fand ich sehr gut. Die beschriebenen Morde sind brutal und grausam und nichts für schwache Nerven. Allerdings gab es so viele Rückblenden und Erklärungen, so dass die Spannung zwischendurch total weg war. Das Zusammenspiel zwischen Valerie und Katherine, die zum Schluss immer mehr Forderungen stellte, fand ich unrealistisch. Das Ende des Buches war action- und temporeich, konnte mich aber nicht wirklich überzeugen.

VN:D [1.9.22_1171]
Wie bewertest Du diesen Beitrag?
Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
Killing Days, 3.0 out of 5 based on 1 rating

Ähnliche Artikel:

  • Cold Killing
    Tom Wood - Cold Killing Victor ist Profikiller. Sein wahrer Name und...
  • Killing for Love
    Beverly Barton Kurzbeschreibung In Dunmore geschehen zwei brutale Morde. Lorie Hammonds fürchtet,...
Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Kommentare