Ice Limit: Abgrund der Finsternis

und Lincoln Child

Douglas Preston und Lincoln Child - Ice Limit: Abgrund der Finsternis

Kurzbeschreibung

Bei einer Expedition in die Antarktis ging vor sechs Jahren ein riesiger Meteorit über Bord. Noch immer liegt er dort in eisiger See auf dem Meeresgrund. Eli Glinn, der Chef von Effective Engineering Solutions (EES), drängt auf eine schnelle Lösung. Er möchte damit nicht zuletzt seine Schuld an der Havarie damals begleichen, bei der über hundert Menschen ums Leben kamen und er selbst schwer verletzt wurde.
Die Zeit drängt: Das Objekt hat sich inzwischen als Alien-Lebensform entpuppt, als Samenkapsel, aus der ein riesenhaftes Gewächs mit Fangarmen geworden ist, das offenbar eine Invasion der Erde im Sinn hat. Um das zu verhindern, rüstet Glinn eine Expedition an die Eisgrenze aus. An Bord des hypermodernen Forschungsschiffs „Batavia” ist auch . Als Nuklearexperte soll er die Vernichtung des Aliens ins Werk setzen, das mit einer unterseeischen Atombombe werden soll. Ein hoch riskanter Plan …

Douglas Preston und Lincoln Child – Ice Limit: Abgrund der Finsternis

Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Knaur TB (3. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3426514982
Originaltitel: Beyond the Ice Limit


Über den Autor


Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts, geboren. Er studierte in Kalifornien zunächst Naturwissenschaften und später Englische Literatur. Nach dem Examen startete er seine Karriere beim “American Museum of Natural History” in New York. Eines Nachts, als Preston seinen Freund Lincoln Child auf eine mitternächtliche Führung durchs Museum einlud, entstand dort die Idee zu ihrem ersten gemeinsamen Thriller, “Relic”, dem viele weitere internationale folgten. Douglas Preston schreibt auch Solo-Bücher (“Der Codex”, “Der Canyon”, “Credo”, “Der Krater”) und verfasst regelmäßig Artikel für diverse Magazine. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern an der Ostküste der USA.
Lincoln Child wurde 1957 in Westport, Connecticut, geboren. Nach seinem Studium der Englischen Literatur arbeitete er zunächst als Verlagslektor und später für einige Zeit als Programmierer und System-Analytiker. Während der Recherchen zu einem Buch über das “American Museum of Natural History” in New York lernte er Douglas Preston kennen und entschloss sich nach dem Erscheinen des gemeinsam verfassten Thrillers “Relic”, Vollzeit-Schriftsteller zu werden. Obwohl die beiden Erfolgsautoren 500 Meilen voneinander entfernt leben, schreiben sie ihre Megaseller gemeinsam: per Telefon, Fax und Internet. Lincoln Child publiziert darüber hinaus auch eigene Bücher (“Das Patent”, “Eden”). Er lebt mit Frau und Tochter in New Jersey.


Rezension

Auch der dritte Fall um Gideon Crew ist super spannend geschrieben. Dieses Mal soll es im Auftrag von EES eine Atombombe bauen um ein „Ding“ in 3.000 Metern Meerestiefe zu zerstören. Glinn teil Gideon – wie immer – nur das Nötigste mit. Damals dachte man, das „Ding“ sei ein Meteorit, nur dass es inzwischen gewachsen ist und auf Meereswasser reagiert. Dann tötet das Baobab – so wird es von der Besatzung genannt, eine Wissenschaftlerin in einer Titankapsel. Das „Ding“ entpuppt sich als Alien und schon bald gibt es auf dem Schiff fiese kleine Würmer mit einem Zahn, die sich durch die Nase in das Gehirn der Crew fressen und die Menschen manipulieren.

Normalerweise stehe ich nicht auf SiFi, aber diese Serie hat es mir angetan. Ich finde sie super spannend. Besonders interessant finde ich den Hauptprotagonisten Gideon Crew, der nach Meinung der Ärzte nur noch 9 Monate zu leben hat. Mit seiner ruhigen Art stellt er sich den Herausforderungen. Die Story um das Baobab ist ein wenig bizarr und trotzdem recht spannend. Die kleinen Würmer sind echt eklig und fies beschrieben, so dass ich mich beim Lesen schütteln musste. Aber auch die anderen Charaktere sind interessant und vielschichtig – teilweise recht chaotisch – dargestellt.

Fazit: „Ice limit: Abgrund der Finsternis“ ist ein spannungsgeladener Thriller, Action und Ekeleffekt garantiert.

VN:D [1.9.22_1171]
Wie bewertest Du diesen Beitrag?
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Ice Limit: Abgrund der Finsternis, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Ähnliche Artikel:

  • Mission – Spiel auf Zeit
    Douglas Preston und Lincoln Child Kurzbeschreibung Er breitete die Unterlagen aus. Der...
  • Lost Island
    Preston & Child - Lost Island Agent Gideon Crew erhält den Auftrag,...
  • Countdown – Jede Sekunde zählt
    Douglas Preston - Countdown - Jede Sekunde zählt In wenigen Tagen wird...
  • Credo
    Douglas Preston Kurzbeschreibung »Darf der Mensch es wagen, die Geheimnisse Gottes zu...
  • Troubleshooters – Am Limit
    Suzanne Brockmann - Troubleshooters - Am Limit Das Fliegen ist Lieutenant Teri...
Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Kommentare