Engelsschuld

Emelie Schepp

Emelie Schepp - Engelsschuld

Kurzbeschreibung


Grausame Morde erschüttern die schwedische Stadt Norrköping. Dreimal wird der Sanitäter Philip Engström zu den Tatorten gerufen, dreimal kann er nichts mehr für die entsetzlich entstellten tun. Er erkennt, dass er den Ermordeten schon einmal begegnet ist ― und er selbst das nächste sein könnte. Doch eine schwere Schuld in seiner lässt ihn schweigen. Staatsanwältin Jana Berzelius nimmt sich des Falls an. Erst spät merkt sie, dass Privates und Berufliches in dieser Mordserie eng miteinander verknüpft sind. Denn Jana hat ihre ganz eigene Rechnung mit dem offen.

Emelie Schepp – Engelsschuld

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3734104696
Originaltitel: Prio Ett


Über den Autor


Emelie Schepp, geboren 1979, wuchs im schwedischen Motala auf. Sie arbeitete als Projektleiterin in der Werbung, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Nach einem preisgekrönten Theaterstück und zwei Drehbüchern verfasste sie ihren ersten Roman: Der zuerst nur im Selbstverlag erschienene Thriller »Nebelkind« wurde in Schweden ein Bestsellerphänomen und als Übersetzung in zahlreiche Länder verkauft. 2016 wurde Schepp mit dem Crimetime Specsavers Award ausgezeichnet und damit zur besten Spannungsautorin Schwedens gekürt.


Rezension

Nach „Nebelkind“ und „Weißer Schlaf“ ist dieses Buch der dritte Fall für Staatsanwältin Jana Berzelius.

Dieses Mal geht es um grausame Morde. Die Opfer haben anscheinend keine Verbindung – außer den Rettungssanitäter Philip, der bei allen Tatorten im Einsatz war. Außerdem kannte er eines der Opfer. Letztendlich findet die einen gemeinsamen Nenner. Alle Opfer haben mal gemeinsam im gleichen gearbeitet. Philip rückt aber auch immer mehr ins Visier der Mordermittler, denn er hat nicht für alle Morde ein Alibi. Außerdem hat er sich in letzter Zeit stark verändert und scheint sogar seiner Frau etwas zu verschweigen.

Daneben muss Jana sich auch noch mit Danilo rumschlagen. Dieser konnte aus dem Krankenhaus fliehen, versteckt sich in Jana’s Wohnung und zwingst sie, ihm bei seiner Flucht zu helfen.

Das Buch ist durchgehend spannend geschrieben. Die Story dreht sich dieses Mal um den Gesundheitsdienst und wie schwer es die Angestellten haben. Die Hauptprotagonistin Jana Berzelius ist – trotz ihrer Empathielosigkeit – sehr interessant dargestellt. Auch die anderen Personen sind lebendig und charakterstark dargestellt. Die Dialoge sind lebendig geschrieben. Auch der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig, so dass ich das Buch in einem Rutsch durchlesen konnte.

Fazit: Dieses Buch ist eine gelungene spannende Fortsetzung der Jana Berzelius Reihe, jedoch nicht für schwache Nerven.

VN:D [1.9.22_1171]
Wie bewertest Du diesen Beitrag?
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Engelsschuld, 4.0 out of 5 based on 1 rating

Ähnliche Artikel:

  • Nebelkind
    Emelie Schepp - Nebelkind Die Staatsanwältin Jana Berzelius wird bei einem spektakulären...
  • Weißer Schlaf
    Emelie Schepp - Weißer Schlaf Eine eisige Winternacht am Bahnhof Norrköping in...
  • Wahllos
    Jeffery Deaver - Wahllos Ein Konzert in einem beliebten Nachtclub endet für...
  • Heimweh
    Marc Raabe - Heimweh Jesse Berg ist ein erfolgreicher Kinderarzt. Frisch geschieden,...
  • Ich soll nicht lügen
    Sarah J. Naughton - Ich soll nicht lügen Zwei Frauen umkreisen einander...
Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Kommentare