Der Verräter

Jonathan Holt - Der Verräter

Kurzbeschreibung

Der Mann, der am Strand von Venedig aufgefunden wurde, starb durch einen Stich ins Herz. Anschließend wurde er grausam verstümmelt, und alles deutet auf einen Ritualmord durch Freimaurer hin. Zum ersten Mal ermittelt Capitano Katerina Tapo eigenverantwortlich in einem , doch die mächtigen Männer der Loge weigern sich, sie zu unterstützen, sorgen sogar dafür, dass sie von dem Fall abgezogen wird. Kat recherchiert auf eigene Faust weiter – und stößt auf eine politische , die selbst vor nicht zurückschreckt.

Jonathan Holt – Der Verräter

Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3734101050
Originaltitel: The Traitor (The Carnivia Trilogy 03)


Über den Autor


Jonathan Holt studierte Literatur in Oxford und ist heute Creative Director einer Werbeagentur. Als er das erste Mal nach Venedig reiste, war die Stadt überflutet vom Hochwasser und lag in dichtem Nebel. Diese einzigartige Kombination aus Glanz und Verfall inspirierte ihn zu einem rasanten, modernen Thriller, der in 16 Ländern erscheint.


Rezension

Dieses Buch ist der dritte Teil der Trilogie mit den Hauptprotagonisten Daniele, Kate Tapo, Holly Boland und Carnivia.

Holly erholt sich noch von ihrem Martyrium. Derweil bekommt Kat ihren ersten eigenen Fall. Ein Mann wird am Strand aufgefunden, mit einer komischen Brille. Schnell stellt sich heraus, dass dieser ein Ritual der Freimaurer sein muss. Und von da an werden Kat Steine in den Weg gelegt. Kurz danach wird sie von dem Fall abgezogen. Derweil sieht Holly die Sachen ihres Vaters durch und entdeckt ein Schreiben, welches sie vermuten lässt, dass sein Schlaganfall absichtlich herbeigeführt wurde. Kurzerhand fliegt Holly nach Venedig, um Ian Gilroy zu fragen und selbst Nachforschungen anzustellen. Dann passiert in Venedig der nächste und bald schon müssen Holly und Kat feststellen, dass beide Sachen zusammenhängen und sie kommen einer jahrelangen Verschwörung auf die Spur.

Wie auch schon in den anderen beiden Teilen bekommt der Leser eine kleine Geschichtsstunde, was ich jedoch sehr spannend fand. Nicht so spannend fand ich die dargestellte Verschwörung, da das ja seit Snowden zum Alltag gehört. Ansonsten ist das Buch spannend und teilweise actionreich geschrieben. Die beiden weiblichen Hauptprotagonisten sind wieder sehr sympathisch und charakterstark dargestellt. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass Daniele endlich erfahren hat, was bei seiner wirklich passierte und wer ihn verstümmelte.

Fazit: Das Buch ist flüssig und spannend geschrieben. Allerdings fand ich den zweiten Teil „Marter“ viel besser.

VN:D [1.9.22_1171]
Wie bewertest Du diesen Beitrag?
Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
Der Verräter, 3.0 out of 5 based on 1 rating

Ähnliche Artikel:

  • Folter
    Jonathan Holt - Folter Die 16-jährige Mia Elston, Tochter des Kommandanten einer...
  • Marter
    Jonathan Holt - Marter Es ist die Nacht von La Befana, und...
  • Die Kunst der Täuschung
    A. J. Cross - Die Kunst der Täuschung Kurz nach Silvester wird...
Dieser Beitrag wurde unter Krimis & Thriller abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Kommentare