Der Sinn des Todes

Val McDermid

Val McDermid - Der Sinn des Todes

Kurzbeschreibung


Ein betrunkener Siebzehnjähriger rast nachts mit einem gestohlenen Auto durch Dundee. Für seine drei Kumpels endet die Fahrt tödlich. Der Hooligan überlebt – im Koma, für immer schwer gezeichnet. Überraschend fördert ein Routine-DNA-Test eine Verbindung zu einem zwanzig Jahre zurückliegenden, ungelösten zutage. Wie kann das sein?
Chief Inspector Karen Pirie von Police Scotland in Edinburgh ist sehr erfolgreich darin, verzwickte alte Fälle aufzuklären. Doch schnell stellt sich heraus, dass der Fall mindestens so viele Windungen hat wie die DNA-Helix. Zeitgleich wird Karen in einen anderen, ähnlich weit zurückliegenden Mordfall verwickelt, in dem sie eigentlich gar nicht ermitteln dürfte. Aber ihr Sinn für Gerechtigkeit lässt ihr keine andere Wahl…

– Der Sinn des Todes

Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Droemer HC; Auflage: Deutsche Erstausgabe (2. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 3426281821
Originaltitel: Out of Bounds


Über den Autor


Val McDermid wurde 1955 in der Hafenstadt Kirkcaldy im schottischen Fife geboren. Sie stammt aus einer Bergarbeiterfamilie und ging als erste aus ihrer Familie auf eine Universität, und das gleich in Oxford. Nach dem Studium der Englischen arbeitete sie zunächst als Dozentin, dann lange als Journalistin bei namhaften britischen Zeitungen. Heute ist sie eine der erfolgreichsten britischen Autorinnen von Thrillern und Kriminalromanen. Ihre Bücher erscheinen weltweit in mehr als vierzig Sprachen. 2010 erhielt sie für ihr Lebenswerk den Diamond Dagger der britischen Crime Writers’ Association, die höchste Auszeichnung für britische Kriminalliteratur. Weltweit haben sich ihre Romane bisher elf Millionen Mal verkauft.


Rezension

Auch der zweite Teil für Chief Inspector Karen Pirie konnte mich nicht überzeugen.

Der Fall an sich ist interessant. Durch einen Verkehrsunfall wird die DANN mit der Datenbank abgeglichen. Es besteht eine Übereinstimmung mit einer DANN von einem 20 Jahre zurückliegenden Mordfall. Aber der Junge, dem das Blut entnommen wurde, ist adoptiert. Die Umsetzung fand ich allerdings eher langweilig. Durch die vielen Erläuterungen war die Spannung teilweise total raus. Auch Karens persönliche Tragödie, der an ihrem Lebensgefährten, ist für mich nicht so realistisch gewesen.

Der Schreibsteil der Autorin ist zwar – wie gewohnt – flüssig und gut zu lesen, aber ich musste teilweise echt kämpfen, damit ich das Buch bis zur letzten Seite lese.

Fazit: Wer an die Jordan-Hill-Serie denkt, sollte erst den Klappentext lesen. Da gibt es leider nicht viele Parallelen.

VN:D [1.9.22_1171]
Wie bewertest Du diesen Beitrag?
Rating: 2.0/5 (1 vote cast)
Der Sinn des Todes, 2.0 out of 5 based on 1 rating

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Neuerscheinungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Kommentare